Sonntag, 9. Oktober 2011

Kürbis-Käsekuchen / Pumpkin Cheesecake

Achtung! An alle Kalorienzähler, Zuckerphobiker oder Genussfeinde. Das hier ist nichts für euch. Alle anderen dürfen weiterlesen.
In Amerika gibt es in diesen schönen grossen Büchergeschäften oft Starbucksfilialen. Und in eben diesen Starbucks Kaffees wird im Herbst ein feiner Kürbis-Käsekuchen serviert. Eine Kuchen-Erleuchtung, die ich zurück in die Schweiz bringen musste. 
Den grossen Feldtest im Geschäft hat er bravourös bestanden, und mein Mann verlangte auch noch nach einem Extra-Kuchen. Gesagt gebacken - mhmm, das erhöht ja auch meine Chancen für einen Nachschlag voller Glückseligkeit. Oder um Mae West zu zitieren: "Zu viel des Guten kann wunderbar sein"


Im Gegensatz zu
Paula Deens Rezept, verwende ich hier frischen Kürbis, um der Frucht noch mehr Süsse zu entlocken. Auch habe ich die Kruste noch etwas aufgemotzt. 


REZEPT: KÜRBIS-KÄSEKUCHEN / PUMPKIN CHEESECAKE
FÜR: 1 Kuchen / Springform mit Personen
ZEIT: circa 5h total


Kruste:
200g Caramelito (belgisches Karamellgebäck; im Volg erhältlich)
2 gehäufte EL brauner Zucker
1/2 gehäufter TL Zimt, gemahlen
115g Butter, geschmolzen

Füllung:
680g Frischkäse/Rahmkäse (hier Philadelphia), Raumtemperatur
2 mittelgrosse, feste orange Kürbisse (ergibt 425g pürierten Kürbis)
3 Eier plus 1 Eigelb
110g Sauerrahm
250g Zucker
1/2 TL Zimt, gemahlen
1/8 TL Muskatnuss, gemahlen
1/8 TL Nelkenpulver (gemahlen)
3 EL Mehl
1 TL Vanille-Extrakt (z.B. von Dr. Oetker, 1 Fläschchen reicht)



ZUBEREITUNG: 
1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 
2. Kürbis unter fliessendem warmen Wasser gründlich abspülen, um Schmutz abzuwaschen. Auf einem grossen Schneidebrett mit einem scharfen Messer halbieren. Kerne und umliegendes Fruchtfleisch mit einem scharfen Löffel aus dem Kürbis kratzen. Ich verwende meinen kleinen Kugelausstecher. Den Kürbis in grobe Stücke schneiden. Wer keine Kartoffelpresse besitzt zum Pürieren, dem rate ich hier bereits die Schale abzuschneiden. 
3. Kürbisstücke mit der Schale nach oben in zwei Gratinformen legen. Mit Alufolie bedecken und während 50-60 Minuten in den Backofen geben, bis der Kürbis zart ist. 
4. Geröstete Kürbisstücke aus dem Backofen nehmen und mit Hilfe der Kartoffelpresse pürieren. Die Schale bleibt zurück. Diejenigen ohne Kartoffelpresse nehmen den Pürierstab. 
5. Der pürierte Kürbis könnte durch das Rösten noch etwas wässrig sein. Deshalb noch durch ein Passiersieb geben, und das Wasser ablaufen lassen. Auskühlen lassen. 
6. Für die Kruste zuerst das Karamellgebäck klein häckseln, bis die Konsistenz Mehl gleicht. Ich verwende dafür meinen kleine Küchenmaschine mit integriertem Häcksler. Dann in einer mittelgrossen Schüssel die Krumen, Zucker und Zimt vermischen. Die geschmolzene Butter zugeben. Nochmals mischen, bis die Mischung die Butter aufgenommen hat. In eine Springform abfüllen. Boden flach drücken bis an den Rand. Dafür eignet sich alles mit einer flachen Unterseite. 
7. Backofen auf 180g vorheizen. 
8. Den raumtemperierten Frischkäse in eine grosse Schüssel geben. Mit einem Mixer schlagen bis glatt. Kürbispüree, Eier, Eigelb, Sauerrahm, Zucker und die Gewürze zugeben. Mehl und Vanilleextrakt zugeben. Mixen bis alles gut durchmischt ist. Die Masse sollte nicht allzu flüssig sein, sondern langsam von einem Löffel herunterlaufen. Ev. nochmals einen EL Mehl hinzugeben. 
9. In die Kruste füllen und gleichmässig verteilen. Während 1 Stunde lang im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und für 15 Minuten abkühlen lassen. Dann mit Frischhaltefolie bedecken und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. 




Samstag, 8. Oktober 2011

Kräuter und Pistazien Falafel

"If vegetarians eat vegetables, what do humanitarians eat?"
Louis und ich surfen immer noch auf der vegetarischen Welle. Die anfängliche Ratlosigkeit, die uns beim Kochen befiel, ist verschwunden. 

Ich weiss, ich weiss. Die Liste an Zutaten für dieses Rezept ist ellenlang und die Zubereitung dauert eine ganze Weile.  Aber ich bin süchtig danach, und alle die ich davon probieren lasse auch. Hoch lebe die Entdeckung der Langsamkeit. Denn es gibt doch nichts Schöneres, als an einem verregneten Tag in der Küche vor sich hinzuschnibbeln. Diese Kräuter-Pistazien-Bällchen sind herrlich frisch und köstlich, und man hat sich auch noch was Gutes getan. Das Rezept stammt von Green Kitchen Stories



REZEPT: KRÄUTER UND PISTAZIEN FALAFEL
FÜR: 2-4 Personen (ergibt circa 12 Falafel)
ZEIT: 1.5 h (alles zusammen)



FALAFEL:
8 Zweige frische Minze
8 Zweige frische Petersilie, glatt
100g Pistazien
180g Kichererbsen (Dose)
1 Knoblauchzehe
1/2 kleine Zwiebel
1.5 EL Olivenöl
1/2 TL Kümmelsamen
1/2 EL Buchweizenmehl
1/2 TL Backpulver

ZUBEREITUNG:

1. In einem Mixer die Kräuter während circa 30 Sekunden häckseln. Pistazien beigeben und weiter häckseln, bis beide gut durchmischt sind.
2. Kichererbsen abschütten. Zum Rest im Mixer beigeben und wieder während einer Minute pürieren. Allenfalls mit dem Löffel nachhelfen und Masse wieder zum Pürieren geben. Die Textur sollte noch ein bisschen grob sein. 12 Falafel-Bällchen formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Während 15 Minuten bei 200 Grad Celsius backen. Alle 5 Minuten drehen, damit sie eine gleichmässig braune Farben annehmen.


CASHEW-NUSS-DRESSING
3 EL Cashew-Butter (Handvoll Cashew-Nüsse, 1/2 EL Sonnenblumenöl, 1 Prise Salz)
3 EL Sonnenblumenöl
1.5 EL Zitronensaft
Prise Salz

ZUBEREITUNG:
1. Für die Cashew-Butter Nüsse, Öl und Salz in einem Mixer auf hoher Stufe während 3o Sekunden mischen.
2. Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren, bis sie gut durchmischt sind.


MINZ-YOGHURT:
170g Yoghurt
2 Zweige frische Minze, gehackt
1/2 Limette, Saft und abgeriebene Schale

ZUBEREITUNG:
1. Yoghurt, Minze und Limette in eine Schüssel geben. Gut durchmischen. Für ein intensiveres Minz-Aroma Schüssel für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
TOMATEN-CHILI-SALSA:
1.5 Tomaten, klein gewürfelt
1/2 Knoblauchzehe, fein geschnitten
1/4 Chilischote, fein geschnitten
1.5 EL EL Olivenöl
frischer Oregano
Salz, Pfeffer
ZUBEREITUNG:1. Zutaten hacken und alles in eine Schüssel geben. Gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für ein intensiveres Aroma für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.


FALAFEL ZUSAMMENSTELLEN
Das Brot einfach mal weglassen, und anstelle mit Salatblättern servieren. Ein grüner oder violetter Kohl, falls gewünscht noch dunkler Salat dazu. Wem das zuviel Gemüse ist, einfach durch Brot ersetzen
Falafel (Rezept siehe oben)
Cashewnuss-Dressing (Rezept siehe oben)
Minz-Yoghurt (Rezept siehe oben)
Tomaten-Chili-Salsa (Rezept siehe oben)
Kräuter
Pistazien

ZUBEREITUNG:
1. Strunk vom Kohl abschneiden. Unter das fliessende Wasser halten und vorsichtig Blatt für Blatt abschneiden. Trocken tupfen.
2. Ein grosses Kohlblatt in der Hand halten, und 2-3 Falafeln hineingeben. Ein Löffel Cashewnuss-Dressing, Minz-Yoghurt, Tomaten-Chili-Sauce darüber geben und einige frische Kräuter, gehackte Pistazien hinzugeben. Vorsichtig falten.