Sonntag, 26. Februar 2012

Sonntags-Special - Frappucino selbst gemacht / Kaffee-Vanille-Shake

Die Zubereitung dieser süssen Sünde ist ein wahres Kinderspiel. Leichter rutscht es nur noch die Kehle runter. In unserem Zuhause herrscht ja immer ein akuter Süssigkeiten-Notstand. Was nicht ist, kann nicht gegessen werden  - so unser schlauer Plan. Wenn sich doch nur unsere Gelüste daran halten würden. Das hier entspricht so ziemlich meiner Vorstellung von einem gemütlichen Fernseh-Nachmittag. Eingekuschelt in mein Lieblingsplaid sind die Gedanken an den nächsten Arbeitstag weit entfernt...schlürf. Das Rezept habe ich von Foodie with Family übernommen. Geniesst es! 


Foto by DeliciousPicks, 2012


REZEPT: FRAPPUCINO SELBST GEMACHT / KAFFEE-VANILLA-SHAKE
FÜR: 2 Personen
ZEIT: 5 Minuten


2,5 dl Kaffee (mit Eiswürfeln stark runtergekühlt - oder in den Kühlschrank stellen)
4 Vanille-Eis-Kugeln
1 EL Schokoladen-Sirup, und noch etwas mehr zu Verteilen
Schlagrahm

ZUBEREITUNG: 

1. Kaffee, Vanille-Eis und 1 EL Schokoladen-Sirup im Mixer zu einer glatten Konsistenz vermischen. Wem die Mischung zu dickflüssig sein sollte - einfach mit etwas Milch auflockern. Ist die Mischung zu dünn, noch etwas Vanille-Eis hinzufügen und nochmals mixen.
2. Shake in zwei mittelgrosse Gläser abfüllen. Grosszügig mit Schlagrahm auffüllen und Schokoladen-Sirup darauf verteilen.
3. Sofort mit Strohalm geniessen.

Montag, 13. Februar 2012

Sweet Potato Fries / Süsskartoffel-Pommes mit Gewürzen und Sauerrahm-Dip (Snack)

Ich zirkle wie ein Haifisch um den Kühlschrank. Mal kurz verstohlen reingucken. Mhmm. Soll ich? Oder doch nicht? Dieses Naturschauspiel wird sich in der nächsten halben Stunde noch ein paar Mal wiederholen. Dieser nervige kleine Hunger..... Was für ein Glück lungert noch eine grosse Süsskartoffel unter meinen Vorräten. Süsskartoffeln sind, und man kann es gar nicht genug betonen, überdurchschnittlich vollgepackt mit Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen, Antioxidantien und und und....Kurz, sie sind wahre Superhelden der Küche. Ihr Geschmack ist süss und intensiv, geschmacklich näher beim Kürbis und der Karotte als bei der Kartoffel. Bedeckt mit einem Mantel aus tollen Gewürzen ergibt dies ein aussergewöhnliches Geschmackerlebnis. 
Die Pommes werden - kalorienschonend - im Ofen ausgebacken. Das Eiweiss dient als Haftmittel für die exotischen Gewürze.  

Foto by Deliciouspicks, 2012
REZEPT: SWEET POTATO FRIES / SÜSSKARTOFFEL-POMMES MIT GEWÜRZEN UND SAUERRAHM-DIP
FÜR: 2 Personen
ZEIT: 35 Minuten

Pommes: 

1-2 grosse Süsskartoffeln (geschält ca. 500g)
1 EL Olivenöl
1 Eiweiss, schaumig gerührt
1/2 TL Currypulver
1/2 TL Kümmelsamen oder Kümmelpulver
1/4 TL Kurkumapulver
1/4 TL Piment (zerkleinerte rote Pfefferflocken)
1/2 TL Salz

Dip: 
1/2 Becher Sauerrahm
Petersilie, klein gehackt
einige Spritzer Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, gepresst
Kümmel
Salz

ZUBEREITUNG:



1. Den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. 
2. Süsskartoffel schälen und in eine längliche, rechteckige Form schneiden. Dann weiter in mitteldicke (ca. 3mm) grosse Scheiben schneiden. Zwei Scheiben übereinander legen und in regelmässig grosse Stifte schneiden (siehe Fotos). 
3. Stifte auf ein Backpapier legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und gut durchmischen. Auf die Seite legen. 
4. In einer mittelgrossen Schale das Eiweiss schaumig rühren. Currypulver, Kurkuma, Kümmel, Piment und Salz beigeben. Alles miteinander verrühren. 
5. Eiweiss-Mischung über die Pommes giessen und sanft bedecken. Darauf achten, dass die Pommes nicht zu nah beieinander oder übereinander liegen auf dem Blech.  
6. Im Ofen backen bis sie knusprig und goldbraun werden. Ich habe sie ca. 30-35 Minuten im Ofen gelassen.  Nach der Hälfte der Backzeit umdrehen. Immer schön aufpassen, dass sie nicht zu stark bräunen und verkohlen - sonst mal die Temperatur runterdrehen und noch etwas ruhen lassen. Die Süsskartoffel-Pommes werden nicht so knusprig wie die traditionellen Pommes. Ich denke das liegt halt wirklich an der Süsskartoffel. Manche benetzen vor dem Backen die Pommes mit Maisstärke, ich finde aber das hebt den Geschmack nicht unbedingt. 
7. Während die Pommes backen, den Dip vorbereiten. Sauerrahm, Knoblauch, Kümmel, Petersilie Zitronensaft gut miteinander mischen. Und fertig. Guten Appetit! 

Sonntag, 12. Februar 2012

Erbsensuppe mit Minze, Kartoffel, Frühlingszwiebeln und Parmesan-Biskuits

Lange ist es her, seit ich mich mit Rezepten gemeldet habe. Mir ist das Kochen und Bloggen aber keinesfalls verleidet. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten im neuen Jahr starte ich nun voller Energie durch. So ähnlich wie die Erdkruste letzte Nacht, die Louis und mich im Bett durchgeschüttelt hat. Huiii, habt ihr das auch gespürt? 
So, nachdem alles geklärt ist, wenden wir uns doch der frischen, zeitlosen Erbsensuppe zu. Ich verwende dafür gefrorene Erbsen, da die kleinen Kugeln gerade nicht in Saison sind. Diese schmecken aber genau so süss und herzhaft wie die frisch gepflückten. Erbsen harmonieren allgemein hervorragend mit Parmesan und dem würzigen Minz-Aroma. Mit roten Pfefferkörnern heben wir das Ganze noch in den Farben-Overdrive. Zum Schluss habe ich noch sanft ein Häubchen Crème Fraîche auf der Oberfläche abgesetzt - zu meinem Entsetzen sank es schneller als Leonardo di Caprio auf seiner Eisscholle in Titanic. Die Gravitationskräfte wirken ebenso unerbittlich auf die Parmesan-Biskuits. Deshalb erst kurz vor dem Servieren leicht schräg ins Glas oder den Teller legen, um einen weiteren Tauchgang zu vermeiden. 


Foto by Delicious Picks, 2012

REZEPT: ERBSENSUPPE MIT MINZE, KARTOFFEL, FRÜHLINGSZWIEBELN UND PARMESAN-STREIFEN
FÜR: 2-3 Personen
ZEIT: 30 Minuten


250g Erbsen aus dem Tiefkühlfach
1/2 Kartoffel, in Würfel geschnitten

500ml Gemüse-Fonds (Rezept für Gemüsefonds hier)
einige Stengel Minzblätter 
2 Frühlingszwiebeln, in Streifen geschnitten 
Etwas Parmesan-Käse, fein gerieben 
1 EL Olivenöl 
etwas Butter 
1 EL Crème Fraîche 
frische Petersilie, gehackt 
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG: 
1. In einer mittleren Pfanne Butter und Olivenöl erhitzen. Wenn es zu schäumen beginnt, die Frühlingszwiebeln und Kartoffelwürfel beigeben. Während 5 Minuten sanft braten, ohne dass sie bräunen (gut rühren). 
2. Erbsen beigeben und mit der Öl-Butter-Mischung bedecken. Rühren. Den Gemüsefonds und die Minzblätter beigeben und während 15 Minuten auf tiefer bis mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Foto by Delicious Picks, 2012
3. In der Zwischenzeit den Backofen auf der Grillstufe ca. auf 220 Grad stellen. Parmesan fein hobeln und streifenförmig auf Backpapier anordnen. Mit dem Fingern formen und etwas flach drücken. Während 1 Minute im Backofen grillen. Die Biskuits sind gut, wenn sie blubbern und sich langsam goldbraun färben. Herausnehmen und wenig abkühlen lassen. Während sie noch immer noch warm sind, sanft mit einem Spachtel vom Backpapier trennen und auf der Seite abkühlen lassen bis sie hart sind. 
4. Die Erbensuppe pürieren. Nochmals aufkochen und abschmecken. In Suppenteller oder Gläser abfüllen. Crème Fraîche daruntermischen. Mit roten Pfefferkörnern und Parmesan-Biskuit dekorieren.