Sonntag, 3. Juni 2012

Asiatischer Sesam-Hähnchensalat / Poulet-Salat mit Reisnudeln

Unterwegs auf dem Highway bei San José. Plötzlich bringen sich auf den Brücken Polizisten in Stellung; Hubschrauber kreisen in der Luft. Oh oh. Sind wir zu schnell gefahren? Oder darf man doch nicht rechts überholen? Das Rätsels Lösung nahte auf der Gegenfahrbahn, die plötzlich wie von Geisterhand leergefegt wurde. Eskortiert von gefühlten 50 Polizeiautos schwebt die schwarze Limousine von Barack Obama an uns vorbei. Wahlkampftour im Silikon-Valley. Schon am Abend zuvor hatte Obama mit und meinem Boss den Weg zum Steak-Restaurant abgeschnitten (schreib ich deswegen heute stakeholder immer als steakholder?). 
Nun, es scheint dass das Pendant zur Pizzeria im Schweizer Dorf - der Pizzeria-Index bei mir in Jonen ist 2 auf 2000 Einwohner - der Vietnamese ist. Habe mich durch Schüsseln von herrlichstem Pho und Vermicelli geschlürft. Und deshalb gibt es heute einen meiner neuen Favoriten, den  asiatisch inspirierten Reisnudel-Salat, adaptiert nach Steamy Kitchen. Für alle die es etwas scharf, fein und doch leicht mögen. Leider habe ich vergessen, die roten Chilischoten beizufügen, die dem ganzen noch einen zusätzlichen Farb- und Schärfekick geben. 



REZEPT: ASIATISCHER SESAM-HÄHNCHEN-SALAT MIT REISNUDELN 

220g Hähnchenbrüste (Pouletbrust) 
Salz
1.5 EL Sonnenblumen- oder Erdnussöl
1/4 roter Chili, fein geschnitten
1 TL Sezchuan-Pfeffer (verwende immer Jamie Olivers Sezchuan Combo)
1/2 Gurke, gewaschen und fein geschnitten
2.5 EL getoastete Sesam-Samen
1 Knoblauchzehe, geschält
2.5 EL Kejap Soja-Sauce
1 TL Sesamöl
80g Reisnudeln


ZUBEREITUNG:
1. Die Hühnchenbrüste in einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser setzen. Gerade soviel Wasser um die Hühnchenbrüste zu bedecken. Wasser zum kochen bringen, dann sofort die Hitze reduzieren und während 10-15 Minuten köcheln lassen bis es ganz durch ist. Hähnchen herausnehmen und abkühlen lassen. 
2. Wasser in einen Topf erhitzen und Reisnudeln gemäss Packungsangabe kochen. Abgiessen und bis zum Servieren wieder in einen Topf voller kaltem Wasser geben. So verkleben die Reisnudeln nicht. 
3. In einer Bratpfanne das Öl erhitzen und den Sezchuan-Pfeffer und die roten Chili braten bis der Pfeffer sein Aroma entfaltet. Die fein geschnittenen Gurkenscheiben hinzufügen und während 30 Sekunden braten. Danach abkühlen lassen. 
4. In einem Mörser den Knoblauch und 2 EL Sesam zerdrücken, bis sich daraus eine grobe Paste ergibt. Dann die restlichen Sesamsamen, die Kejap-Sauce, Sesamöl und etwa 2.5 EL Wasser hinzugeben. Sauce mit Löffel verrühren. 
5. Das gekochte Hühnchen mit einer Gabel zerkleinern und mit der Sesam-Sauce, den Nudeln sowie der Öl/Sezchuan-Pfeffer-Mischung mit den Gurken vermischen. Guten Appetit! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen