Montag, 3. Dezember 2012

Rezept für Weihnachtskekse / Weihnachtsguetzli im Nadelstreifenanzug

Es war einmal in einem tief verschneiten Land. In einer schwarz-roten Küche griff eine Bäckerin tief in die Lebensmittelfarben-Kiste. Abrakadabra, und schon zauberte sie süsse Nadelstreifen-Guetzli hervor, die selbst den Nikolaus - und den Esel gleich dazu - begeisterten. Aufgepasst, wir haben es hier mit einer besonderen Bäckerin zu tun, denn sie ist auch auf dem Stand der modernsten Technik. Alle Kekse sind mit 3G-Technologie ausgerüstet: Gerollt, Geschnitten und Gebacken. Und wenn die Kekse nicht direkt aus dem Backofen stibizt und gegessen wurden, so kann man den einen oder anderen Keks in einer süssen Geschenkverpackung für Freunde und Familie wieder finden. 

Foto by Deliciouspicks, 2012

REZEPT: WEIHNACHTSKEKSE/WEIHNACHTSGUETZLI IM NADELSTREIFENANZUG
FÜR:  ca. 36 Kekse/Guetzli

Für den Teig:
275g Mehl, und noch ein bisschen mehr zum Bemehlen
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
170g Butter, Raumtemperatur
150g Zucker
1 grosses Ei
1/2 TL Vanilleextrakt
1/2 TL Zimt
1 TL Kakaopulver
3/4 TL Lebensmittelfarbe (nach Wahl; hier ein dunkleres Pink) 
1 TL Zimt, gemahlen
Süssigkeits-Boost (fakultativ):  etwas Zucker 

Foto by Deliciouspicks, 2012
ZUBEREITUNG: 
1. Das Mehl, Backpulver und das Salz in einer mittelgrossen Schüssel miteinander vermischen. Die Butter und den Zucker in einer grossen Schüssel mit dem Mixer bei mittel-hoher Geschwindigkeit luftig-leicht verrühren (ca. 3-5 Minuten). Dann das Ei und Vanille-Extrakt beigeben und wiederum verrühren -  bis alles gut vermischt ist. Dann den Mixer auf die langsamste Stufe wechseln und das Mehl stückchenweise beigeben bis alles gerade gemischt ist. Den Teig in zwei Hälften teilen. Die eine Hälfte auf die Seite nehmen und in Frischhaltefolie einwickeln. In den Kühlschrank stellen. Zur anderen Hälfte das Kakaopulver, den Zimt und die Lebensmittelfarbe geben, und alles gut mischen - so lange bis der Teig die Farbe komplett angenommen hat.  Dann auch diese Hälfte in eine Frischhaltefolie einwickeln. Beide Hälften während mindestens einer Stunde im Kühlschrank gefrieren lassen. 
2. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig ohne die Farbe in eine rechteckige Form auswallen. Den bunten Teig ebenso kurz auswallen und dann auf die andere Teighälfte legen - bunten Teig weiter auswallen bis die beiden Hälften deckungsgleich sind. Ränder mit dem Messer korrigieren, so dass der Teig eine exakte rechteckige Form ergibt. Wer will jetzt den Süssigkeits-Boost einsetzen und etwas Zucker über die obere Fläche streuen. Dann den Teig vorsichtig aufrollen. Das Ganze in eine Plastikfolie einwickeln und für mindestens 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
3. Nach Ablauf von 3 Stunden den Ofen auf170 Grad Celsius vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Rollen aus dem Kühlschrank nehmen, Frischhaltefolie entfernen und in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf das Backblech legen. Darauf achten, dass man zwischen den Scheiben etwas Abstand hält. Die Bleche ins obere und untere Drittel des Backofens stellen. In der Hälfte der Zeit (nach ca. 7 Minuten) die Position der Bleche wechseln - das Untere kommt nach Oben und umgekehrt. Während total 15 Minuten backen, bis die Guetzli goldbraun und leicht aufgegangen sind. Dann auf dem Backblech 5 Minuten abkühlen lassen, und dann auf ein Gitter transferieren zum vollen Auskühlen. 
Viel Spass beim Zaubern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen