Sonntag, 13. Januar 2013

Linsen-'Meatballs' mit Basilikum-Öl und Cherrytomaten

Gute Vorsätze sind so eine Sache. Mehr bloggen beispielsweise. Mein Start ins neue Jahr wurde leider durch eine fiese Erkältung getrübt. Mit meinen Geschmacksnerven ist auch die Kochlust wieder zurück. 2013 - here I come. 
Hier ein tolles Rezept von Goop.com für alle, die nach den wunderbaren Weihnachts- und Neujahres-Buffets einen kleinen Re-Boot benötigen. Diese vollwertigen Linsen-'Meatballs' sind eine wahre Geschmacksexplosion. Fenchel, Rosmarin und Thymian machen jeden Bissen zu einem aromatischen Abenteuer. Die Linsen-'Meatballs' könnt ihr alleine zusammen mit dem Basilikumöl und den Cherrytomaten essen, oder als Teil eines Sandwichs. 

Foto by Deliciouspicks, 2013

REZEPT: LINSEN-'MEATBALLS' MIT BASILIKUM-ÖL UND CHERRYTOMATEN
FÜR: 6 grosse Linsen-'Meatballs'

Für die Linsen-'Meatballs':
200g ungekochte Linsen (ich habe rote Linsen verwendet)
2 Knoblauchzehen, geschält und fein geschnitten
2 kleine Zwiebeln, fein gewürfelt
2 Eier
90g Paniermehl
140g Ricotta (für die leichtere Variante verwendet einfach griechisches Yoghurt)
35g Parmesan, fein gerieben
3 EL Tomatenmark/püree
je 1 TL getrocknete Fenchelsamen, getrockneter Rosmarin, getrockneter Thymian
eine Handvoll Cherrytomaten
ein halber Strauch Basilikumblätter
Olivenöl
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG: 
1. Die Linsen gemäss Packungsanleitung kochen. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Cherrytomaten in eine backfeste Form geben und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und in den Ofen schieben. 5 Minuten im Ofen backen, so lange bis die Tomaten platzen und schmelzen. Darauf achten, dass die Tomaten nicht anbrennen oder austrocknen. Herausnehmen. Den Ofen für die Meatballs warm halten. 
2. Olivenöl in einer Pfanne auf mittel-hoher Stufe erhitzen, die Zwiebeln zugeben. Für eine Minute braten, bis sie durchsichtig sind. Den Knoblauch und die getrockneten Kräuter zugeben und nochmals für eine Minute braten bis die Mischung weich und aromatisch ist. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen. 
3. Die gekochten Linsen mit dem Tomatenmark und etwas Olivenöl pürieren, bis die Mischung glatt ist. 
4. Die Eier in einer grossen Schüssel verquirlen. Den Ricotta zugeben und gut mit den Eiern vermischen bis alles glatt ist. Die Linsen zugeben und gut mischen. Die Zwiebel/Knoblauch-Mischung, den Parmesan und das Paniermehl beigeben und mischen. Falls die Mischung immer noch feucht sein sollte, einfach mehr Paniermehl zugeben bis die Mischung so fest ist dass man einfach Bällchen daraus rollen kann. 
5. Den Basilikum und 2-3 EL Olivenöl in einen Mörser geben und zerstampfen bis die Mischung zu einem ganz dickflüssiges Öl wird (gutes Armtraining). Es darf ruhig noch einige Basilikumstücke im Öl übrig haben. 
6. Die Linsenmischung in kleine oder grössere Bällchen formen und auf einem Backblech mit Backpapier auslegen. Mit Olivenöl beträufeln und während 8-10 Minuten backen. Dann die Bällchen umdrehen und weitere 5 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. 
7. Die Bällchen aus dem Ofen holen und mit dem Basilikumöl beträufeln. Zusammen mit den Cherrytomaten servieren. Ich gebe jeweils die Cherrytomaten 2 Minuten vor Ende der Backzeit der Linsen-'Meatballs' nochmals in den Ofen, damit sie noch schön warm sind. 

Kommentare:

  1. grüezi!
    bin gerade zufällig über google auf deinem blog gelandet, als ich ein rezept für falafel aus dem backofen gesucht habe, und ich bin direkt VERLIEBT!
    gerade sitze ich leider noch in der arbeit, habe aber bestimmt schon 4 deiner rezepte in der engeren auswahl für das essen heute abend zuhause. :) du hast hiermit also offiziell einen neuen fan und ich freue mich auf viele leckere rezepte in der zukunft!

    liebe grüße aus dem eingeschneiten bayern,
    bianca

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bianca,

    freut mich sehr, dass dir die Rezepte gefallen :-). Wünsche dir viel Spass und gutes Gelingen!!

    Liebe Grüsse aus der ebenso verschneiten Schweiz,
    Cornelia

    AntwortenLöschen