Samstag, 23. März 2013

Fisch mit Gemüse in der Alufolie

Mein Esstrieb gleicht dem eines Spaniels. Alles was mir vor die Flinte kommt wird sofort verdrückt. So habe ich als Kind an Ostern auch meine sieben bis acht Osterhasen am Laufband gegessen, und mein Werk in weniger als zwei Tagen vollendet. Meine Schwester gehörte zur Gattung der Sparfüchse, und hat sich ihre Osterhasen auf dem Kleiderschrank für bessere Zeiten aufgespart. Tja, ein Klecks für den Spaniel. Stuhl holen, Packung sorgfältig aufschneiden, und den Osterhasen von hinten her langsam aufessen. Natürlich so, dass man von vorne nichts bemerkt - eine Art Potemkischer Hase eben. Glücklicherweise dauerte es einige Tage bis meine Verbrechen bemerkt wurden. Heute beschränke ich mich auf die weissen Mini-Osterhasen, die an der Supermarktkasse auf eine Mitfahrgelegenheit warten. Ich habe ja Platz im Auto, und bin zudem tierlieb....
Für die kommenden Ostertage stelle ich euch ein eigenes Rezept vor, wo der Fisch und das Gemüse im Alupäckchen im eigenen Saft gegart und serviert werden. Das Tüpfelchen auf dem i ist die Walnuss-Pesto-Paniermehlkruste. Das Garen in der Alufolie sorgt dafür, dass alle Aromen erhalten werden, und der Fisch nicht austrocknet. Ihr könnt das Gemüse nach Wahl ersetzen, oder anstelle der Butter etwas Weisswein verwenden. 


Foto by Deliciouspicks, 2013

REZEPT: FISCH MIT GEMÜSE IN DER ALUFOLIE
ZEIT: 1h  (20 Minuten im Backofen)
Für 2 Personen

Für den Fisch  
2 Fischfilets (ca. 400-450g)  mit festem weissen Fleisch, hier: Dorsch 
2 Tassen Milch (falls ihr gefrorenen Fisch verwendet)
Salz, Pfeffer
Butterflöckchen
Milch (2 Tassen)
1/2 rote Zwiebel 
einige Spritzer Zitronensaft
Für das Pesto:   
100g Walnüsse
2 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
60g geriebener Parmesankäse
1/2 Tasse Milch
2 Scheiben Toastbrot oder 1 Scheibe normales Brot, Rand entfernt und in Würfel geschnitten
3 EL Olivenöl
Für das Gemüse:  
1 kleine Zucchetti, mit dem Spiralschneider oder Sparschäler in feine Streifen geschnitten
1/2 Fenchel, mit dem Sparschäler in feine Streifen geschnitten
2 Karotten, mit dem Spiralschneider oder Sparschäler in feine Streifen geschnitten
1-2 Lauchblätter, mit dem Sparschäler in feine Streifen geschnitten
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG: 
1. Falls ihr gefrorenen Fisch verwendet: Den Fisch in einem tiefen Teller in Milch einlegen. Das zieht den Gefriergeschmack raus; beim Auftauen im Kühlschrank verhindert dieser Trick, dass der Fisch Fremdgerüche annimmt. Dann Fischfilets trockentupfen, und beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Zitronensaft darüber träufeln. 
2. Walnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, und im auf 190 Grad vorgeheizten Ofen während 5 Minuten rösten. Die noch warmen Nüsse in ein Küchentuch gehüllt rollen. Damit wird die Schale entfernt. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. 

3. Rand vom Toastbrot entfernen, würfeln und für eine Minute in einem halbvollen Glas Milch einweichen. Dann Milch abgiessen.
4. Den Knoblauch, das Brot und die Walnüsse zusammen mit einem EL Olivenöl in der Küchenmaschine klein häckseln. Dann die anderen beiden Esslöffel Olivenöl beigeben, nochmals häckseln bis das Ganze eine glatte Paste ergibt. Das Pesto in eine Schüssel geben und den Parmesankäse unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
5. Das Gemüse in feine Streifen schneiden - für harte Gemüse wie Karotten oder Zucchetti verwende ich einen Spiralschneider, und für die weicheren Sorten einen Sparschäler. Alles Gemüse einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl gut vermischen, dann salzen und pfeffern. 
6. Ein ausreichend grosses Stück Alufolie auslegen. In der Mitte wenige Butterflöckchen platzieren. Darauf kommt das erste Filet, das dann mit der Hälfte des Pesto garniert wird. Ganz oben kommt das Paniermehl drauf, bis das Pesto bedeckt ist. Wer es mag kann noch 2-3 Butterflöckchen oben auf die Kruste legen. Zwiebel in feine Ringe schneiden und die Hälfte über den Fisch verteilen. Die Hälfte des Gemüses um das Filet herum anordnen. Dann die Alufolie von den Seiten her aufrollen und in der Mitte schliessen. Dann die langen Enden wie ein Bonbon aufrollen und fest verschliessen. Während dem Garen darf kein Dampf entweichen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Ganze mit dem zweiten Fischfilet wiederholen. 
7. Den Fisch während 20 Minuten im Ofen im Alupäckchen garen. Herausnehmen, Folie oben leicht öffnen, und direkt servieren. Dazu passt frisches Weissbrot. Guten Appetit! 

Alle Fotos von Deliciouspicks, 2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen