Montag, 15. Juli 2013

Pizzasäckli

Sitze gerade in einem deutschen Hotelzimmer. Umgeben von Blümchenmuster. Den Biergarten vor der Türe. Darum möchte ich noch gerne meine italienische Woche mit einem tollen Rezept abschliessen - einer Art italienischer Maultaschen (danke Florian für die Idee). Absolutes Muss-Haben und Ausprobieren! Die Pizzasäckli sind mit gerösteten Tomaten, Parmesan, Mozzarella, Chorizo und Basilkum gefüllt. Anstelle von Chorizo könnt ihr Artischocken, Pilze, Prosciutto oder andere Köstlichkeiten verwenden. Hat toll geschmeckt!

Foto by Deliciouspicks, 2013.

REZEPT: PIZZASÄCKLI 
Abgewandeltes Betty Bossi Rezept

400g ofengeröstete Tomaten (siehe hier); keine getrockneten Tomaten verwenden sonst wird das ganze zu trocken
80g geriebener Parmesan
1 TL Majoran
150g Mozzarella, in grobe Stücke zerpflücken
1/4 TL Salz 
120g Chorizo
eine Handvoll frischer Basilikum
1/2 EL Olivenöl, extra vergine
1 Pizzateig à 300g; ich habe einen Teig mit Vollkorn verwendet 

Butter zum Einfetten
Muffinblech

ZUBEREITUNG: 

1. Die ofengerösteten Tomaten mit Parmesan, Majoran und Salz mischen. Mit einer Gabel oder einem Löffel etwas zerdrücken, bis daraus eine pastenartige Konsistenz entsteht (muss aber nicht ganz glatt sein). Den Mozzarella mit den Händen in grobe Stücke zerpflücken. Chorizo in Scheiben schneiden und vierteln. Den Basilikum zusammen mit dem Öl in einen Mörser geben und kräftig zerstampfen.  
2. Den Teig auslegen, und in 6 gleich grosse Kreise teilen. Ich habe dafür einfachheithalber eine kleine Cornflakes-Schüssel verwendet. Die Teigrondellen in ein vorher grosszügig eingefettetes Muffinblech verteilen. 
3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Tomaten-Parmesan-Paste, den Chorizo, Mozzarella und Basilikum auf die Teige verteilen. Mit einer Schnur zu Säckli verschliessen. 
4. Circa 25-30 Minuten in der unteren Hälfte des Backofens backen, bis die Pizzasäckli eine goldbraune Farbe annehmen. 
5. Nach dem Backen auf die Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Die Pizzasäckli lassen sich so viel leichter aus den Muffin-Förmchen entfernen. Zum Warmhalten für einige Minuten in den Backofen stellen. Dieser besitzt noch genügend Resthitze. 

1 Kommentar:

  1. Tolle Idee für eine Vorspeise oder zum Apéro. Muss ich auch mal probieren.

    AntwortenLöschen